3 Kommentare


  1. Einen netten Rückblick habt ihr da zusammengeschrieben. Ich konnte mich darin durchaus wiederfinden. Beispielsweise als ich mich bei jedem Crosby-Wechsel auf irgendwas spektakuläres eingestellt habe, aber es ist nichts passiert. So als wenn man zu Weihnachten nur Socken bekommt. Herausgestochen aus der Riege der Stars (und von euch nicht erwähnt) ist meines Erachtens Oshie mit seinen gefühlten 200 Penalties gegen die Russen. Aber auch nur in dem Spiel so richtig. Generell war das Kollektiv wichtiger als die Stars, wie ihr es auf den Punkt bringt.

    Übrigens: Die ARD hat zumindest das Finale der Herren gezeigt. Ohne Goldi Olympia gucken ist auch nicht so tragisch ;-)

    AntwortenAntworten

  2. Hi,

    auch wenn die ARD wenigstens das Finale gezeigt hat, so hätte man doch den Moderator in der Aussprache der verschiedenen Spielernamen schulen sollen – denn das war ja zum Teil richtig grausig mit anzuhören…

    Grüße

    Schwedenblog

    AntwortenAntworten

  3. Was, die ARD soll das Finale übertragen haben, Ihr wollt uns wohl für dumm verkaufen!

    @Florian: TJ Oshie haben wir natürlich vergessen, das stimmt, aber im Nachhinein war dieses spezielle Vorrundenspiel auch nicht mehr so wichtig.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.