Mit einer Liga, die aufgrund von Tarifstreitigkeiten ihren Spielbetrieb eingestellt hat, bleiben dem Hockey-Fan in Nordamerika nur die Optionen niederklassiges oder europäisches Eishockey. Letzteres scheint für einen kleinen Kulturschock zu sorgen, wenn man sich die Fanszene ansieht. Die grundlegenden Unterschiede waren wohl schon bekannt, aber nun ist es amtlich, dass die europäischen Eishockey-Fans mehr Beteiligung am Spiel zeigen – wer hätte das gedacht?!

One of the things I’ve noticed more than anything is the atmosphere inside the arenas. European hockey fans are loud, organized, and awesome.

Insgesamt ein lesenswerter Artikel, der einen Blick von außen auf die Fans in Europa erlaubt. Die großen Unterschiede werden auch – völlig richtig – mit der Existenz von Stehplätzen und den relativ günstigen Eintrittspreisen in Zusammenhang gebracht. Nur mit einer Äußerung können wir gar nicht leben:

First off, hockey fans in Europe borrow a lot of their behaviour from soccer. The songs, the chants, the jumping in unison: they all originate with soccer fans.

Der komplette Artikel von The Score: „European hockey fans kick all kinds of ass

Unbedingt auch lesen:

1 Kommentar


  1. Und dabei haben sie die goldene Zeit im deutschen Eishockey gar erlebt, als noch richtig Stimmung herrschte und Lieder noch kreativ waren… Gut, würden sie auch nicht verstehen, geht dem heutigen Publikum ja in großen Teilen nicht anders.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.