Was für eine beeindruckende Geschichte! Jeff Keacher ist großer Eishockeyfan, spielt selber auf der Torhüterposition und erfüllt sich momentan seinen großen Traum: Er bereist innerhalb von sechs Monaten alle 50 US-Staaten und alle 10 kanadischen Provinzen, um in jeder einmal als Goalie auf dem Eis zu stehen. Die Reise begann im Juni in Fridley, Minnesota und soll auch dort ihr Ende finden, bevor das Jahr abgelaufen ist.

Keacher set three rules for himself: play as a goalie in every game, see one shot and make one save. Keacher plays strictly on ice and has found drop-in games at various hours of the night and morning. It doesn’t matter if he has to be a substitute goalie or show up at a rink during open play hours and hope a team is need of a netminder, but being able to locate a game has been the hardest part.

Urprünglich war die Route auf den nordamerikanischen Kontinent beschränkt, doch Keacher wollte verhindern, dass es später über seine Reise heißt „In jedem Staat und in jeder Provinz außer Hawaii“. Und dort ist er auch zur Zeit: Honolulu, Hawaii…

Me

15 US-Staaten (Stand: 14. November) sind noch zu bereisen, dann ist seine Mission erfolgreich absolviert. In nackten Zahlen kann Keacher bis jetzt knapp 38.000 gefahrene Kilometer, 106 Kilometer als Anhalter, 3900 Spielminuten und je einen Bußgeldbescheid wegen zu schnellen Fahrens sowie Falschparkens vorweisen. Abseits davon gibt es mit Sicherheit jede Menge kleine Geschichten und Gegebenheiten, die eben entstehen, wenn man mit fremden Menschen Eishockey spielt. Wer mag, kann dies selber nachlesen: Stopping in every state.

(via PuckDaddy)

Unbedingt auch lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.