Erik Sunnerheim suchte den Extra-Thrill auf Schlittschuhen und holte sich dazu mehr Power per Kettensäge – mutig. Doch wenn so eine Idee erst mal ins Netz gefunden hat, wird als nächstes jemand auch einen Eishockeyschläger in Spiel bringen.

Der Verdacht liegt nahe, dass dies beim zweiten Halbfinalspiel in Düsseldorf bereits geschehen sein könnte.

Bitte NICHT nachmachen!

(via Nerdcore)

Unbedingt auch lesen:

Keine Pucks bisher.

Abrechnung mit Cvh

3 Kommentare


  1. LOL! Das erinnert mich an die alten Jackass-Folgen auf MTV mit den Stunts und den abenteurlichen Freizeitaktivitäten der Bekloppten. Fehlt eigentlich nur noch, dass sich da jemand den Boden unter den Füßen wegsägt und ins eiskalte Wasser plumpst!
    Naja, mit Eishockey hat das ja nun noch nicht so viel zu tun. Ich warte noch auf einen Kommentar, in dem Freitag der 13. erwähnt wird, also wegen Kettensäge und Eishockey. Aber: Jason hat so ein Teil nie benutzt!
    Auf jeden Fall eine geile und kreative Methode der Fortbewegung!

    AntwortenAntworten

  2. Interessant und wohl auch “ein bisschen” fahrlässig dürfte die neue Schlittschuh-Technik schon sein. Aber innovativ ist sie schon :-) Bin mal gespannt, wo diese Art der Fortbewegung noch überall auftauchen wird…

    AntwortenAntworten

  3. Super coole Idee mit der Motorsäge!! Einer hat sich auch an sein Bot zwei Kufen geschraubt und fährt mit einer Kreissäge als Antrieb übers Eis :D

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image