Check von hinten Rotating Header Image

Finale: Kölner Haie – ERC Ingolstadt

Vorschau
Vierter gegen Achter vor vier Jahren war nicht abgefahren genug, Köln und Ingolstadt mussten einen drauf setzen und treffen als Fünfter und Neunter der Vorrunde aufeinander, womit nebenbei zwei weitere Marken aufgestellt werden, einerseits ist es die schlechteste Platzierung, die je fürs Heimrecht im Finale gereicht hat, zum anderen ist es die schwächste Platzierung von der ein Team es ins Finale geschafft hat. Bemerkenswert.

Dieses Jahr erleben wir also ein Duell Dauergast gegen Neuling, Routine gegen Internet, pardon, Neuland. Entsprechend dürften auch die Erwartungshaltungen unterschiedlich sein, auf der einen Seite ist der Titel Pflicht, auf der anderen schon das Finale eine Sensation. Doch andererseits, wer ist nach so einem Weg ins Endspiel nicht auch heiß auf den finalen Erfolg?

Hier in Düsseldorf werden wir jedenfalls ganz genau beobachten, ob sich die Kölner beim Titelsammeln absetzen können, doch dazu später mehr, und ob sich die DEG vom Comeback des KECs inspirieren lässt.

Statistik
Eine klare Sache, fällt der blick auf die Vorrunde, nicht nur 3:1 Siege, sondern auch 16 zu 9 Tore stehen dort für Köln zu Buche, Ingolstadt konnte allerdings das letzte Spiel für sich entscheiden, hier wird sicher der psychologische Vorteil beschworen. Was die Strafen angeht, agierten die Haie deutlich disziplinierter, zwar sind die Zahlen zunächst gar nicht so weit auseinander, 44 zu 38 Minuten plus jeweils zwei Zehn-Minuten-Strafen, doch die Panther leisteten sich zwei Spieldauerstrafen, was sicher nicht hilfreich war, auch der obligatorische Check von hinten war darunter.

Ergebnisse der Vorrunde:
11.10.2013, Kölner Haie – ERC Ingolstadt 6:0
19.11.2013, ERC Ingolstadt – Kölner Haie 2:3 n.P.
15.12.2013, Kölner Haie – ERC Ingolstadt 3:0
31.01.2014, ERC Ingolstadt – Kölner Haie 7:4

Geschichte
In Zeiten, in denen wir ständig Play-Off-Begegnungen erleben, die nie zuvor stattfanden, ist dieses Duell schon ein Vertreter mit geradezu langer Geschichte, ja, schon fast auf dem Weg zu einem der Play-Off-Klassiker.

Play-Off Qualifikation 2009/2010 (Best of Three)
ERC Ingolstadt (7) – Kölner Haie (10) 2:1 (1:6/3:2 n.V./6:3)

Viertelfinale 2006/07 (Best of Seven)
ERC Ingolstadt (4) – Kölner Haie (5) 2:4 (1:5/1:4/6:2/0:1 n.V./6:4/1:5)

Viertelfinale 2004/05 (Best of Seven)
Kölner Haie (4) – ERC Ingolstadt (5) 3:4 (4:2/0:4/3:2 n.V./2:4/3:4/3:1/2:5)

Die beiden Teams wechseln sich ab, war es zuletzt Ingolstadt, so wäre die Wette diesmal Köln. Oder zählen die Pre-Play-Offs nicht und der Titel geht nach Bayern statt an den Rhein?

Termine für das Play-Off-Finale:
Donnerstag, 17.04.2014, 19:30 Uhr, Lanxess Arena
Samstag, 19.04.2014, 17:45 Uhr, Saturn Arena
Montag, 21.04.2014, 14:40 Uhr, Lanxess Arena
Dienstag, 22.04.2012, 19:30 Uhr, Saturn Arena
Freitag, 25.04.2014, 19:30 Uhr, Lanxess Arena *
Sonntag, 27.04.2014, 14:30 Uhr, Saturn Arena *
Dienstag, 29.04.2014, 19:30 Uhr, Lanxess Arena *
(* falls nötig)

Nicht vergessen: Für diese Paarung stehen Livestreams zum Mithören zur Verfügung!

Ergebnisse (Stand der Serie 0:0)

Playoffs Live

Es ist so weit, die heiße Phase der Saison geht los – jetzt zählen nur noch Livestreams der Webradios! Das Finale steht an und die Serie ist komplett übers Netz zu verfolgen.

(Aus Gründen der Bequemlichkeit – ich will den Haupteintrag über die Eishockey-Radios nicht komplett umstellen – gibt es die relevanten Links wieder hier zusammengestellt.)


Play-Off-Finale, 1. Spiel, Donnerstag, 17. April 2014, 19:30 Uhr:

Kölner Haie – ERC Ingolstadt (Kölner Brille)
(Außerdem auch bei Servus TV zu sehen.)

Play-Off-Finale, 2. Spiel, Samstag, 19. April 2014, 17:45 Uhr:

ERC Ingolstadt – Kölner Haie (Kölner Brille)
ERC Ingolstadt – Kölner Haie (Ingolstädter Brille)
(Außerdem auch bei Servus TV zu sehen.)

More to follow!

Die großen Play-Off-Klassiker

Betrachten wir, da wir uns in der Endphase der Saison befinden und hier keine Änderungen mehr auftreten werden, doch einmal in aller Kürze die großen Serien der Play-Off-Geschichte in Deutschland. Die legendären Serienmeister aus den frühen Tagen fehlen leider und was sich für ein Bild ergeben hätte, wenn der Berliner SC und der EV Füssen in ihren besten Tagen durch Play-Offs gemusst hätten, werden wir leider nie erfahren. Hier sind nun die großen Duelle:

Platz 1
Die Mutter aller Serien
An der Spitze dieser Liste finden wir eine Serie, die mit Abstand am häufigsten stattfand, die wir uns daher herausnehmen, die Mutter aller Serien zu nennen. Bereits im zweiten Jahr der Playoffs wurde diese Paarung ausgetragen und in der laufenden Saison schon zum 15. Mal – bei 33 Jahren mit Playoffs traf man also fast jedes zweite Jahr aufeinander:
Köln – Mannheim (15x)

Platz 2
Die Überraschung
Erstaunlich ist schon der zweite Platz dieser Liste, wo eins der beiden Teams schon seit einer Weile leider nicht mehr in der höchsten Spielklasse anzutreffen ist, doch in den 80er- und 90er-Jahren war dies ein regelmäßiges Duell. Und dank des Spiels um den Dritten Platz im ersten Aufeinandertreffen kann sich diese Paarung von den weiteren absetzen:
Köln – Landshut (9x)

Platz 3
Das Derby
Auf Platz 3 ist das Eishockey-Derby des Landes zu finden. Daneben gibt es kein zweites. Bevor sich übereilt Gegenstimmen melden, machen wir uns doch nichts vor, alles andere ist Kleinkram. Auch dieses Duell ist selten geworden, nach einer schwachen Phase auf der einen Rheinseite und einer hoffentlich bald überwundenen Krise auf der anderen, hoffen wir, dass es in den nächsten Jahren wieder öfter stattfindet:
Düsseldorf – Köln (8x)

Platz 4
Die erfolgreichsten Bayern
Auf dem vierten Platz finden wir ein legendäres Team aus Bayern, welches seit Einführung der Playoffs dreimal Meister war – sonst sind dort nur München-Hedos, München-Barons, Landshut und Rießersee zu verzeichnen – und damit das erfolgreichste Team aus dem Freistaat in dieser Kategorie ist. Gegner war eine der rheinischen Eishockey-Großmächte und dieses Duell befand sich siebenmal unter den letzten vier Teams, fand dreimal sogar im Finale statt!
Düsseldorf – Rosenheim (8x)

Platz 5
Die DEL-Spitze
An dieser Stelle ausnahmsweise der Rückgriff auf diesen vollkommen willkürlichen Einschnitt in die Playoff-Geschichte, alternativ hätte es auch so was wie West gegen Ost oder Schande-der-ganzen-Liga vs. Geld-regiert-die-Welt sein können – mehr Polarisierung kommt mir gerade nicht in den Sinn, um hier mal ein bisschen Feuer in die Kommentare zu kriegen. Jedenfalls finden wir hier die beiden Spitzenteams seit Gründung der DEL:
Berlin – Mannheim (6x)

Platz 6
Seltenheitswert
Im krassen Gegensatz zu Platz 1 haben wir auf der Sechs eine Paarung, die erstaunlich selten eingetreten ist. Zumindest gemessen daran, dass beide Teams zu allen Zeiten immer mal wieder im Finale anzutreffen waren, wäre ein höherer Wert zu erwarten:
Düsseldorf – Mannheim (6x)

Platz 7
Das Heimspiel
Das etwas andere Heimspiel finden wir auf dem siebten Platz. Wiederum handelt es sich um ein Duell Bayern-Rhein aus den früheren Tagen des Sports, welches in Gänze eine Sache der 80er-Jahre ist. Zweimal traf man sich im Finale und zuletzt war es das Halbfinale der letzten Meisterschafts-Saison, der leider nicht mehr erstklassigen Bayern:
Mannheim – Rosenheim (6x)

Platz 8
Der Neueinsteiger
Zum Schluss, als Gegenstück zum vorigen Platz, noch mal ein Neueinsteiger in dieser Liste, der sich in den letzten zehn Jahren zutrug. Der Weg des Dauermeisters zum Titel führte viermal über den gleichen Gegner, wobei die Spiele im Halbfinale dabei knapper als die Finals waren. Am Ende dieser Liste hätten wir daher noch:
Berlin – Düsseldorf (5x)

So, irgendwas vergessen? Eigentlich vermisst man nur Berlin – Köln, diese Serie war bisher erstaunlich selten und da es noch keine fünf Male eingetreten ist, bleibt es in dieser Liste ignoriert. Mal sehen was die Zukunft bringt. Die Finalserien betrachten wir dann ein anderes Mal! Und wer die versteckten Zählfehler findet, erhält einen Hartgummipuck, ehm, -punkt.

Stand: Playoffs 2014

DEL-Playoffs 2014

Halbfinale: Hamburg Freezers – ERC Ingolstadt

Vorschau
Die Überraschungsmannschaft dieser Saison kommt eindeutig aus Bayern. In der ersten Runde bezwang man Abonnement-Meister und Angstgegner Eisbären Berlin, im Viertelfinale mussten dann die Pinguine aus Krefeld, immerhin Vorrundenzweiter, dran glauben. Beim Gedanken an das letzte Spiel, als die Panther noch ein 0:3 aufholten und gar gewannen, dürfte dem einen oder anderen Ingolstädter Fan noch immer ein Schauer über den Rücken laufen. Spätestens in dieser Runde möge man also den Vorrunden-Neunten doch bitte ernst nehmen!

Diesen Fehler werden die Freezers wohl nicht machen. In den Pre-Playoffs konnte man sich noch ausruhen und traf dann auf einen erstaunlich starken Gegner aus Iserlohn, mit dem man mehr Mühe hatte als erwartet. Mit zunehmender Dauer der Serie gewann man aber die Überhand und zitterte sich im letzten Spiel am Seilersee mit einem 1:0 mehr oder weniger in Halbfinale.

Statistik
Aus den Vorrundenergebnissen kann man die Paarung des Ersten gegen den Neunten nicht nachvollziehen. Beide Teams konnten die Heimspiele jeweils gewinnen, der ERC mit dem 5:1 im ersten Aufeinandertreffen sogar deutlich. Daher gewinnt man auch den internen Treffervergleich mit 12:9. Was Schüsse und Strafen angeht, befindet man sich ebenfalls auf einem Level. In der dritten Partie ließ man es – was Strafzeiten angeht – mal ordentlich krachen. Die Ausbeute im Powerplay ist jedoch bei beiden Mannschaften eher mager. Die Freezers weisen eine Effizienz von 11% auf, der ERC von nur 7%.

Ergebnisse der Vorrunde:
13.10.2013 ERC Ingolstadt – Hamburg Freezers 5:1
17.11.2013 Hamburg Freezers – ERC Ingolstadt 2:1 n.V.
22.12.2013 ERC Ingolstadt – Hamburg Freezers 3:2
14.02.2013 Hamburg Freezers – ERC Ingolstadt 4:3

Geschichte
Eine Paarung mit glanzvoller Geschichte und durch zahlreiche Duelle geprägte Feindschaft ist dieses Aufeinandertreffen sicher nicht. Man traf sich lediglich einmal in den Pre-Playoffs, die die Freezers trotz einer Heimniederlage für sich entscheiden konnten.

Pre-Playoffs 2007/08
Hamburg Freezers (7) – ERC Ingolstadt (10) 2:1 (3:5/5:4 n.V./4:3)

Termine für das Play-Off-Viertelfinale:
02.04.2014 19:30 Uhr o2 World Hamburg
04.04.2014 19:30 Uhr Saturn Arena Ingolstadt
06.04.2014 14:30 Uhr o2 World Hamburg
08.04.2014 19:30 Uhr Saturn Arena Ingolstadt
11.04.2014 19:30 Uhr o2 World Hamburg
13.04.2014 14:30 Uhr Saturn Arena Ingolstadt
15.04.2014 19:30 Uhr o2 World Hamburg

Nicht vergessen: Für diese Paarung stehen Livestreams zum Mithören zur Verfügung!

DEL-Playoffs 2014

Halbfinale: Kölner Haie – Grizzly Adams Wolfsburg

Vorschau
“Nicht schon wieder” mag der eine oder andere aus beiden Fanlagern gedacht haben, als die Paarungen feststanden. Doch, wie im letzten Jah treffen auch in dieser Saison wieder die Haie auf die Grizzly Adams. Aufgrund des für die Kölner glücklichen Umstand, dass sowohl der Vorrundenzweite als auch der -dritte im Viertelfinale rausflogen, genießt man sogar Heimrecht. Wenn man nach 52 Vorrundenspielen lediglich durch einen Punkt und läppischen drei Toren in der Tabelle getrennt wird, mag dies eventuell noch eine wichtige Rolle spielen.

Statistik
Abgesehen vom letzten Spiel waren die Begegnungen der Vorrunden stets enge Kisten und konnten erst durch eine Verlängerung der Spielerarbeitszeit entschieden werden. Und auch nur das letzte Match blieb frei von großen Strafen, die beide Teams gerne nehmen. Daher wundert es nicht, wenn der direkte Vergleich der Strafminuten von 134 zu 138 zugunsten der Wolfsburger zwar knapp ausfällt, aber auf hohem Niveau stattfindet. Natürlich weisen die Grizzly Adams durch das 3:0 die bessere Torausbeute auf. Die Effizienz im Powerplay dürfte im Duell noch eine wichtige Rolle spielen. Hier sollten die Haie mit ihren 6% noch steigerungsfähig sein. Wolfsburg zeigt mit 22% dagegen, dass es für den Gegner besser ist, der Strafbank fern zu bleiben.

Ergebnisse der Vorrunde:
20.10.2013 GA Wolfsburg – Kölner Haie 1:2 n.V.
22.11.2013 Kölner Haie – GA Wolfsburg 2:3 n.P.
03.01.2014 GA Wolfsburg – Kölner Haie 2:1 n.V.
16.02.2014 Kölner Haie – GA Wolfsburg 0:3

Geschichte
Mit dem Aufeinandertreffen im letzten Halbfinale konnten die Haie auch eine alte Scharte auswetzen. Damit steht es im internen Duell 1:1, rein statistisch gesehen liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Sweep in dieser Serie bei 100%.

Viertelfinale 2010/2011
Grizzly Adams Wolfsburg (1) – Kölner Haie (9) 3:0 (4:1/5:1/4:2)

Halbfinale 2012/2013
Kölner Haie (2) – Grizzly Adams Wolfsburg (10) 3:0 (7:2/1:0/4:2)

Termine für das Play-Off-Viertelfinale:
02.04.2014 19:30 Lanxess Arena
04.04.2014 19:30 Volksbank BraWo Eisarena
06.04.2014 14:30 Lanxess Arena
08.04.2014 19:30 Volksbank BraWo Eisarena
10.04.2014 19:30 Lanxess Arena
13.04.2014 14:30 Volksbank BraWo Eisarena
15.04.2014 19:30 Lanxess Arena

Nicht vergessen: Für diese Paarung stehen Livestreams zum Mithören zur Verfügung!

Eishockey vs. Basketball

Es ist durchaus möglich Eishockey und Basketball zu verwechseln, wie sich in diesem Video einmal mehr zeigt:

(via Break-Away.de@Facebook)

Eishockeyarena auf dem Dach

Nach all diesen Open-Air-Eishockeyspielen in Fussball-, Baseball- und Footballarenen hätte man meinen können, alles nun mittlerweile gesehen zu haben. Weit gefehlt! Die Las Vegas Wranglers aus der ECHL werden ab November ihre Spiele auf dem Dach eines Casinos austragen. Nach der Kündigung des Pachtvertrages mit der ursprünglichen Spielstätte war man gezwungen, neue Wege zu gehen, um einen Transfer des Teams zu vermeiden.

Nun werden Tennisplätze in eine knapp 4.200 qm große Eishockeyarena umgewandelt, die 3.500 Zuschauern Platz bieten soll. Das Casino gehört zum Plaza Hotel, das natürlich ganz nebenbei den Fans und Gastteams Zimmer anbieten wird. Im fünften Stock des Gebäudes sollen sich die Umkleidekabinen und Duschen befinden.

hotel plaza las vegas photo:  P1010072.jpg

Dürfen wir dann erwarten, dass Eishockeyspieler in voller Montur im Aufzug zum Spiel fahren?

Skandal: Bierbetrug im Eisstadion!

Selbstgerechte Möchtegern-Moralapostel, die die steuerzahlende Bevölkerung betrügen? Geschenkt. Ein Flughafen, dessen Bauzeit die der Pyramiden von Gizeh wahrscheinlich übertreffen wird? Langweilig. Wenn es jedoch um Bier und dessen Preise geht, endet die Toleranz des Eishockeyfans und der Blog-Redaktion!

Bei den Idaho Steelheads wurde unlängst ein Skandal unendlichen Ausmasses aufgedeckt. Seit fünf Jahren wird dort Bier in zwei Größen (“small” und “large”) zu verschiedenen Preisen verkauft: vier bzw. sieben US-Dollar. Durch Zufall wurde jetzt enthüllt, dass die Volumina beider Bechergrößen nahezu identisch sind. Ein entsprechendes Beweisvideo wurde bereits mehr als 900.000 mal angeklickt und sorgte für Entrüstung.

Trotz aller Beteuerungen des Vereinspräsidenten, man hätte nie den Fan betrügen wollen, wurde nach guter alter amerikanischer Tradition der Arenabetreiber auf 10.000 Dollar Schadenersatz verklagt. Als erste Reaktion wurde die Bechergröße von 16 Unzen (473 ml) auf 20 Unzen (593 ml) erhöht.

(via PuckDaddy)

You can’t beat this robot!

Es kann ja nie schaden, sich schon einmal auf den langen, eishockeyfreien Sommer vorzubereiten. Thematisch ist Air Hockey noch ausreichend in der Nähe, um als Ersatzbefriedigung herhalten zu können. Für die nötigen Trainingsrunden hat nun ein Bastler einen 3D-Drucker und eine Playstation3-Kamera zweckentfremdet und einen Air Hockey-Roboter konstruiert. Das Resultat ist beeindruckend, der derzeitige Programmcode reicht immerhin aus, um ein Kleinkind in Schwierigkeiten zu bringen.

DEL-Playoffs 2014

Viertelfinale: Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt

Vorschau
Déjà-vu! Wir schauen aufs Viertelfinale der DEL-Saison 2013/2014 und entdecken ein Duell, dass schon im Vorjahr an dieser Stelle stattfand. Die Ausgangssituation ist vielleicht ein bisschen anders, Krefeld trat dieses Jahr noch geschlossener auf und startet von einer besseren Tabellenposition, während Ingolstadt über den Umweg Pre-Play-Offs ins Viertelfinale gekommen ist.

Für Krefeld bedeutet die Vorrunde auch die beste Platzierung seit Wiederaufstieg, wodurch sicher Hoffnungen geweckt werden, an den Erfolg der Saison 2002/2003 anzuschließen. Ein ähnlich in Erinnerung gebliebenes Erlebnis in den Playoffs blieb Ingolstadt auf der anderen Seite bisher versagt. Seit Beginn der DEL-Zugehörigkeit waren die Resultate eher wechselhaft.

Letztes Jahr, als Ingolstadt mit vier Siegen aus der Vorrunde kam, ging die Serie übers sechs Spiele, wird es diesmal noch enger? Interessant ist dieser, etwas überholte, Satz aus der Wikipedia: “Eine Fanfreundschaft gab es früher mit den Schwenninger Wild Wings, seitdem diese nicht mehr in der höchsten Liga spielten, sind die Kontakte geringer geworden. Hingegen wird der Kontakt zum ERC Ingolstadt ausgeweitet.” – Das wird ja heiter werden!

Statistik
Ausgeglichen und zum Ende der Saison torreichen, ein gutes Omen für die Serie. Ähnlich ist die Situation auch bei den Strafzeiten aus, es gab zwar verhältnismäßig viele Überzahl- und Unterzahltore (4 und 2), doch bei nur 34:32 Strafminuten, gewürzt mit einer Matchstrafe für Krefeld und einer 10-Minuten Strafe für Ingolstadt, darf sich keine Seite auf Ihr Powerplay verlassen.

Ergebnisse der Vorrunde:
27.09.2013, ERC Ingolstadt – Krefeld Pinguine 3:0
22.11.2013, ERC Ingolstadt – Krefeld Pinguine 0:3
20.12.2013, Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt 3:4 n.V.
24.01.2014, Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt 6:3

Geschichte
Hier treffen sich die Gegner des Vorjahres wieder, was insbesondere für jene Fans praktisch ist, die Auswärtsfahrten planen, können Sie doch auf die Erfahrungen der letztjährigen Serie zurückgreifen.

Play-Offs 2012/2013, Viertelfinale
Krefeld Pinguine (3) – ERC Ingolstadt (6) 4:2 (3:1/1:4/4:1/5:2/1:2/7:2)

Termine für das Play-Off-Viertelfinale:
Sonntag, 16.03.2014, Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt, König-Palast
Mittwoch, 19.03.2014, ERC Ingolstadt – Krefeld Pinguine, Saturn Arena
Freitag, 21.03.2014, Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt, König-Palast
Sonntag, 23.03.2014, ERC Ingolstadt – Krefeld Pinguine, Saturn Arena
Mittwoch, 26.03.2014, Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt, König-Palast *
Freitag, 28.03.2014, ERC Ingolstadt – Krefeld Pinguine, Saturn Arena *
Sonntag, 30.03.2014, Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt, König-Palast *
(* falls nötig)

Nicht vergessen: Für diese Paarung stehen Livestreams zum Mithören zur Verfügung!

Ergebnisse (Stand der Serie 1:0)
Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt 5:0

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de Hockey Blogs - BlogCatalog Blog Directory Add to Technorati Favorites blogtotal.de Twingly BlogRank blogoscoop BlogBirthday.de Blog Button Blogs
50 Anfragen in 0.736  Sekunden.