Check von hinten Rotating Header Image

Eishockey-WM 2015

Jedes Jahr das gleiche Ritual: In den Ligen wird sukzessive der jeweilige Meister ermittelt und als Abschluss der Saison nähert sich die Weltmeisterschaft. Dieses Jahr ist Tschechien mit den Spielorten Prag und Ostrava vom 01. bis zum 17. Mai der Ausrichter.

Der Modus ist erneut übersichtlich: Die Teilnehmer wurden basierend auf der Plazierung in der IIHF-Weltrangliste auf zwei Gruppen aufgeteilt.

Gruppe A Gruppe B
Schweden (1) Finnland (2)
Kanada (4) Russland (3)
Tschechien (5) USA (6)
Schweiz (7) Slowakei (8)
Lettland (9) Norwegen (10)
Frankreich (12) Weißrussland (11)
Deutschland (13) Slowenien (14)
Österreich (16) Dänemark (15)

Die Vorrunde – hier der detaillierte Spielplan – wird vom 01. – 12. Mai ausgetragen. Die ersten vier Nationen jeder Gruppe gelangen direkt ins Viertelfinale und spielen dort über Kreuz die weiteren Paarungen aus. Die beiden Letzten jeder Gruppe steigen direkt ab. Für den extrem unwahrscheinlich Fall, dass es mit Russland den gesetzten Gastgeber der WM 2016 treffen sollte, muss der Vorletzte mit der schlechteren Bilanz den Weg in die Division I antreten.

Die deutschen Spiele der Vorrunde1:

Samstag, 02. Mai 2015 16:15 Uhr: Frankreich – Deutschland
Sonntag, 03. Mai 2015 16:15 Uhr: Kanda – Deutschland
Dienstag, 05. Mai 2015 16:15 Uhr: Schweiz – Deutschland
Donnerstag, 07. Mai 2015 16:15 Uhr: Schweden – Deutschland
Freitag, 08. Mai 2015 20:15 Uhr: Deutschland – Lettland
Sonntag, 10. Mai 2015 16:15 Uhr: Deutschland – Tschechien
Montag, 11 Mai 2015 16.15 Uhr: Deutschland – Österreich

Das Viertelfinale wird am 14. Mai, die beiden Halbfinalspiele am 16. Mai ausgetragen. Sowohl das Spiel um Platz Drei als auch das Finale finden dann am 17. Mai in der O2-Arena in Prag statt.

  1. Wir sind mal ohne jeden rationellen Grund optimistisch und hoffen auf eine längere deutsche Teilnahme []

DEL-Playoffs 2015

Halbfinale: ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG

Vorschau
Das darf sich der Eishockeyfan ruhig einen Moment auf der Zunge zergehen lassen: ERC Ingolstadt gegen Düsseldorfer EG, so muss eine Eishockeyansetzung klingen, keine Tiernamen oder sonstiges dazu gemengt! Klar, den Panther ignorieren wir an der Stelle einfach mal. Beide haben sich durch lange Serien gekämpft, beide Male ging es über die volle Distanz – Geduld also sicher vorhanden, auch bei den Fans.

Der Titelverteidiger ist eher keine Überraschung im Halbfinale, der achtmalige Meister vom Rhein dagegen schon. Das erreichen des Halbfinales gleicht einer weiteren kleinen Sensation, auch wenn die DEG das Glück hat, der Viertelfinalangstgegner der Hamburger zu sein. Wenn der Abstand in der Vorrunde auch nicht so groß war, so ist Ingolstadt sicher abgeklärter, dazu mit dem beruhigendem Wissen, dass man ein entscheidendes Heimspiel am Ende gewinnen kann. Doch Düsseldorf hat den beruhigenden Sieg auswärts im Hinterkopf…

Statistik

[folgt]

Ergebnisse der Vorrunde:
26.09.2014, Düsseldorfer EG – ERC Ingolstadt 2:3
31.10.2014, ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG 5:4
05.12.2014, ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG 2:1
30.01.2015, Düsseldorfer EG – ERC Ingolstadt 3:1

Alles Freitagsspiele, auch ausgefallen!

Geschichte

Viertelfinale 2011/12 (Best of Seven)
ERC Ingolstadt (2) – DEG Metro Stars (7) 4:1 (5:3/1:5/3:2 n.V./6:1/4:3)

Tatsächlich, das gab es auch schon!

Termine für das Play-Off-Viertelfinale:
Freitag, 27.03.2015, 19:30 Uhr, Saturn Arena
Sonntag, 29.03.2015, 14:30 Uhr, ISS Dome
Dienstag, 31.03.2015, 19:30 Uhr, Saturn Arena
Donnerstag, 02.04.2015, 19:30 Uhr, ISS Dome
Samstag, 04.04.2015, 14:30 Uhr, Saturn Arena *
Montag, 06.04.2015, 14:30 Uhr, ISS Dome *
Mittwoch, 08.04.2015, 19:30 Uhr, Saturn Arena *

*falls nötig

Und wer die Serie in diesem Internet verfolgen will, klickt sich zu den Livestreams zu den Spielen – viel Spaß!

Ergebnisse (Stand der Serie 0:0)
ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG – ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG – ERC Ingolstadt

DEL-Playoffs 2015

Halbfinale: Adler Mannheim – Grizzly Adams Wolfsburg

Vorschau
Wohl in kaum einer anderen Serie scheinen die Rollen von Favorit und Underdog so klar verteilt zu sein wie hier. Doch Achtung, auch die Münchener scheinen diese Grizzly Adams unterschätzt zu haben. Bezeichnend, dass der bisher einzige Sweep dieser Playoffs ausgerechnet aus dem Duell des Zweiten gegen den Siebten resultiert. Die zusätzliche Pause haben sich die Wolfsburger jedenfalls redlich verdient und somit sollte sich auch die Mehrbelastung durch die zusätzlichen drei Partien der Pre-Playoffs relativieren.

In Mannheim dagegen wird man das Aus des – von der Tabelle ausgehend – stärksten Konkurrenten mit einiger Verwunderung zur Kenntnis genommen haben. Dank der dominanten Saison wartet auf dem Weg ins Finale nun der vermeintlich leichteste Gegner.

Statistik
Endlich mal eine Playoff-Serie, bei der dem Zuschauer ein wenig Spektakel versprochen wird! Mit 30 Toren in 4 Spielen waren die Partien der Vorrunde mindestens unterhaltsam. Beide Teams konnten sich auch über einen Auswärtssieg freuen, zweimal musste die Verlängerung bemüht werden. Den Adlern sollte als Warnung dienen, dass der Gegner zwar wesentlich seltener (103 zu 159 Schüsse) aufs Tor zielte, jedoch dabei nur zwei Tore weniger heraussprangen. Und das Powerplay der Grizzly Adams ist mit 25% Erfolgsquote sogar doppelt so erfolgreich wie das der Mannheimer. Das nennt man wohl Effizienz…

Ergebnisse der Vorrunde:
21.09.2014, Adler Mannheim – G.A. Wolfsburg 7:3
28.11.2014, Adler Mannheim – G.A. Wolfsburg 3:4 n.V.
28.12.2014, G.A. Wolfsburg – Adler Mannheim 5:6 n.V.
27.02.2015, G.A. Wolfsburg – Adler Mannheim 2:0

Geschichte
Hier haben wir zwar nur einen Eintrag vorzuweisen, aber der hat es auch direkt in sich: Vor nicht allzu langer Zeit traf man unter ähnlichen Vorzeichen aufeinander, was mit einem vorschnellen Urlaub des hohen Favoriten endete!

Viertelfinale 2012/2013 :
Adler Mannheim (1) – G.A. Wolfsburg (10) 2:4

Termine für das Play-Off-Viertelfinale:
Freitag, 27.03.2015, 19:30 Uhr, SAP Arena
Sonntag, 29.03.2015, 14:30 Uhr, Eisarena Wolfsburg
Dienstag, 31.03.2015, 19:30 Uhr, SAP Arena
Donnerstag, 02.04.2015, 19:30 Uhr, Eisarena Wolfsburg
Samstag, 04.04.2015, 14:30 Uhr, SAP Arena *
Montag, 06.04.2015, 14:30 Uhr, Eisarena Wolfsburg *
Mittwoch, 08.04.2015, 19:30 Uhr, SAP Arena *

*falls nötig

Und wer die Serie in diesem Internet verfolgen will, klickt sich zu den Livestreams zu den Spielen – viel Spaß!

Ergebnisse (Stand der Serie 0:0)

Cvh-Eishockey-T-Shirts

#1 Der Brehmstraßen-Klassiker

Whoomp, there it is!

Vorhang auf für die erste Kreation des Cvh-Merchandisings! Die regelmäßigen Leser dieses Blogs werden wissen, dass wir Fans von Tradition und Geschichte sind. Was läge da näher, als mit der ersten Schöpfung direkt einem Kult zu huldigen? (Und ja, dieser Satz impliziert, dass noch weitere folgen werden! Be afraid!)

Somit ist dieses T-Shirt auch mehr als ein T-Shirt – es ist eine Aussage, die wohl überall in Eishockey-Deutschland verstanden wird. Es ist ein Zeichen, das in diesen schnellebigen Zeiten daran gemahnt, auch einmal zurück zu schauen. In eine Ära, in der zweistellige Ergebnisse keine Seltenheit waren und Spieler auch einmal länger als eine Saison bei einem Verein spielten. Aber bevor wir uns im weiteren pathetischen Geschwurbel verlieren, direkt zum Brehmstraßen-T-Shirt aus dem Cvh-T-Shirt-Shop:

118658527-3029990530300327-122785928

U can touch this

Social Media Buttons ohne Haken

Mal wieder ein kleiner technischer Hinweis in eigener Sache: Längst überfällig ist jetzt endlich eine bessere Variante der Social Media Buttons auf dieser Seite integriert. Ab sofort wird hier mit dem Shariff von der c’t geteilt und nichts gelangt nach außen, solange kein Klick erfolgt. Die alte Variante mit zwei Klicks lag hier schon in den Bookmarks ‘rum, doch der Umsetzung kam diese neuere Variante zuvor. Auch schon wieder ein halbes Jahr alt, puh.

So wird der User nicht mehr verfolgt, nur weil er gerade die Seite besucht. Es kann sich also künftig wieder jeder auf diese Seite trauen, der zumindest nicht von allen Seiten beobachtet werden möchte. Die Überwachung durch die NSA interessiert Bundesregierung und Wahlvolk bekanntlich nicht sonderlich.

DEL-Playoffs 2015

Viertelfinale: EHC Red Bull München – Grizzly Adams Wolfsburg

Vorschau
Eine Sache muss man zugeben, Don Jackson weiß, wie man ein Finale gewinnt. Er hat es ja oft genug bewiesen. Auch die Grizzlies hat seine Mannschaft schon geschlagen, in den Playoffs 2011, doch da stand er hinter einer anderen Bande, es war etwas später im Verlauf und unter anderen Vorzeichen.

Wolfsburg auf der anderen Seite kann darauf hoffen, dass die Red Bulls eben doch noch nicht die Eisbären sind und dass das eigene Team besser im Rhythmus ist. Oder? Dazu hatten wir doch mal was hier in Blog…

Statistik
Wirklich Mut machen kann Wolfsburg angesichts der Vorrunde nicht viel, nur zwei Tore wurden erzielt und einzig das letzte Spiel knapp gehalten. Doch Spitzenteams passiert das in der Endphase der Saison schon mal. Durch Strafen wurden die Spiele auch nicht entschieden, ausgeglichene 60:66 Minuten sind zu verzeichnen.
Vermutlich braucht das Team aus Wolfsburg dringend Zielwasser, die Schussstatistik ist in allen Spielen sehr ausgeglichen gewesen, hier liegt München mit 115:114 auch nur einen lächerlichen Torschuss vor Wolfsburg.

Ergebnisse der Vorrunde:
05.10.2014, Grizzly Adams Wolfsburg – EHC Red Bull München 1:5
30.11.2014, Grizzly Adams Wolfsburg – EHC Red Bull München 0:6
02.01.2015, EHC Red Bull München – Grizzly Adams Wolfsburg 3:0
30.01.2015, EHC Red Bull München – Grizzly Adams Wolfsburg 2:1

Geschichte
Auch diese Ansetzung hat in der Geschichte der Playoffs keine Vorläufer.

Termine für das Play-Off-Viertelfinale:
Mittwoch, 11.03.2015, 19:30 Uhr, Olympia-Eisstadion
Freitag, 13.03.2015, 19:30 Uhr, Eisarena Wolfsburg
Sonntag, 15.03.2015, 14:30 Uhr, Olympia-Eisstadion
Dienstag, 17.03.2015, 19:30 Uhr, Eisarena Wolfsburg
Freitag, 20.03.2015, 19:30 Uhr, Olympia-Eisstadion *
Sonntag, 22.03.2015, 14:30 Uhr, Eisarena Wolfsburg *
Dienstag, 24.03.2015, 19:30 Uhr, Olympia-Eisstadion *

*falls nötig

Und wer die Serie in diesem Internet verfolgen will, klickt sich zu den Livestreams zu den Spielen – viel Spaß!

Ergebnisse (Stand der Serie 0:4)
EHC Red Bull München – Grizzly Adams Wolfsburg 0:4
Grizzly Adams Wolfsburg – EHC Red Bull München 3:2
EHC Red Bull München – Grizzly Adams Wolfsburg 0:2
Grizzly Adams Wolfsburg – EHC Red Bull München 4:3

Playoffs Live

Es ist so weit, die heiße Phase der Saison geht los – jetzt zählen nur noch Livestreams der Webradios! Das Viertelfinale steht an und die Serie ist komplett übers Netz zu verfolgen.

Aus Gründen der Bequemlichkeit – ich will den Haupteintrag über die Eishockey-Radios nicht komplett umstellen – gibt es die relevanten Links wieder hier zusammengestellt.


Play-Off-Halbfinale, 3. Spiel, Dienstag, 31. März 2014, 19:30 Uhr:

Thomas Sabo Ice Tigers – Adler Mannheim (Mannheimer Brille)

ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters (Ingolstädter Brille)
Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG (Düsseldorfer Brille)

Play-Off-Halbfinale, 4. Spiel, Donenrstag, 2. April 2014, 19:30 Uhr:

Thomas Sabo Ice Tigers – Adler Mannheim (Mannheimer Brille) ?

Düsseldorfer EG – Hamburg Freezers (Düsseldorfer Brille)

More to follow!

DEL-Playoffs 2015

Viertelfinale: Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG

Vorschau
Beim Viertelfinale Hamburg Freezers gegen Düsseldorfer EG haben wir es mit einer Art modernem Klassiker der Playoffs zu tun. Die Älteren unter unseren Lesern werden sich erinnern, es war seinerzeit noch an der Brehmstraße als diese Paarung erstmals gab und natürlich war dort alles besser. Und aus Holz. Im Gedächtnis geblieben ist eine Reihe Frankokanadier auf Seiten der Hamburger und für Düsseldorf auf dem Eis stand seinerzeit noch… nun, wir müssen es wohl nicht ausführen.

Das Duell Vierter gegen Fünfter, verspricht immer das engste zu werden, was im Verlauf der Playoffs möglich ist. Da erwarten die Fans Spannung pur, doch wir natürlich nicht, zu eindeutig scheinen uns die Vorzeichen. Zwar ist die DEG erstmals seit drei Jahren zu diesem Zeitpunkt noch im Kampf um die Meisterschaft dabei, doch wir Vertrauen auf die Gesetze mehrerer Serien.

Statistik
Die Vorrunde war auf beiden Seiten von Verletzungssorgen geprägt und am Ende stand es 3:1 Siege für Düsseldorf. Beinahe genauso deutlich ist der Stand bei den Strafzeiten, hier haben die Freezers fast doppelt so viel Zeit auf der Strafbank verbracht wie die Spieler der DEG mit 97:52 Minuten. Hamburg stand sich ganz klar selbst im Weg, nur das Spiel, in dem die strafen ausgeglichen waren, konnte gewonnen werden. Vielleicht konzentrieren sie sich mal auf die Torschüsse?

Ergebnisse der Vorrunde:
14.09.2014, Düsseldorfer EG – Hamburg Freezers 4:1
02.11.2014, Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG 2:4
02.01.2015, Düsseldorfer EG – Hamburg Freezers 2:6
13.02.2015, Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG 2:3

Geschichte

Zweimal trafen die beiden Teams in den Playoffs aufeinander und jeweils war es das Viertelfinale. Noch unter dem Namen des Sponsors hatte Düsseldorf die Nase zweimal vorne, doch diesmal startet Hamburg besser platziert auf dem Weg ins Halbfinale.

Viertelfinale 2005/06 (Best of Seven)
DEG Metro Stars (3) – Hamburg Freezers (6)
4:2 (3:2 n.V./2:4/4:1/2:3/4:3 n.V./4:2)

Viertelfinale 2006/07 (Best of Seven)
DEG Metro Stars (2) – Hamburg Freezers (7)
4:1 (3:2/4:0/5:4 n.V./1:3/6:1)

Aller guten Dinge sind drei!

Termine für das Play-Off-Viertelfinale:
Mittwoch, 11.03.2015, 19:30 Uhr, O2 World
Freitag, 13.03.2015, 19:30 Uhr, ISS Dome
Sonntag, 15.03.2015, 14:30 Uhr, O2 World
Dienstag, 17.03.2015, 19:30 Uhr, ISS Dome
Freitag, 20.03.2015, 19:30 Uhr, O2 World *
Sonntag, 22.03.2015, 14:30 Uhr, ISS Dome *
Dienstag, 24.03.2015, 19:30 Uhr, O2 World *

*falls nötig

Und wer die Serie in diesem Internet verfolgen will, klickt sich zu den Livestreams zu den Spielen – viel Spaß!

Ergebnisse (Stand der Serie 3:3)
Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG 4:0
Düsseldorfer EG – Hamburg Freezers 6:3
Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG 3:2
Düsseldorfer EG – Hamburg Freezers 2:1
Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG 4:2
Düsseldorfer EG – Hamburg Freezers 4:3

DEL-Playoffs 2015

Viertelfinale: Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers

Vorschau
Vergleiche mit einer anderen Sportart wären hinsichtlich der Dominanz der Adler zwar des Guten zuviel, aber zweifelte man im Laufe der Saison tatsächlich einmal daran, dass Mannheim nicht auch am Ende ganz oben stehen würde? Zu gut besetzt erscheint dieser Kader. Und nun scheint endlich die Chance gekommen zu sein, die Meisterflaute von acht Jahren zu beenden.

Die Ice Tigers waren dagegen zu sprunghaft, um sich im oberen Bereich einmal festzusetzen und mussten daher den Umweg über die Pre-Playoffs nehmen. Mit dem Tabellenführer wartet nun natürlich ein starker Gegner, aber vielleicht bringt der Außenseiter-Bonus eine gewisse Leichtigkeit mit sich, während man von den Adlern eigentlich nur den Titelgewinn erwarten kann.

Statistik
Mit Toren wurde in den bisherigen Partien etwas gegeizt, auch die Mannheimer schossen “nur” neun Tore, während die Franken auf deren sechs kamen. Dafür betrieben die Adler mit 159 Schüssen aber auch wesentlich mehr Aufwand. Wie so oft in den Playoffs, könnten die special teams eine Rolle spielen. Die sollte man bei den Ice Tigers aber nicht zu oft auf das Eis lassen, die Erfolgsquote im Powerplay ist mit 6% eher bescheiden, die Adler treffen immerhin bei jedem achten Anlauf in Überzahl. Wenn den Ice Tigers aber etwas Mut machen sollte, dann die Tatsache, dass man ein Spiel immerhin klar gewinnen konnte.

Ergebnisse der Vorrunde:
03.10.2014, Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers 4:0
30.10.2014, Nürnberg Ice Tigers – Adler Mannheim 1:2
06.01.2015, Nürnberg Ice Tigers – Adler Mannheim 4:0
01.03.2015, Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers 3:1

Geschichte

Endlich mal eine Paarung mit Geschichte! Nürnberg-Sympathisanten sollten diese Passage jedoch besser überlesen, zu eindeutig gestaltet sich das Abschneiden gegen diesen Gegner. Von sechs Paarungen konnte keine einzige gewonnen werden.

Achtelfinale 1995/96:
Adler Mannheim (6) – Nürnberg Ice Tigers (11) 3:2
Finale 1998/99:
Nürnberg Ice Tigers (1) – Adler Mannheim (3) 2:3
Viertelfinale 2002/03:
Adler Mannheim (4) – Nürnberg Ice Tigers (5) 4:1
Viertelfinale 2004/05:
Nürnberg Ice Tigers (3) – Adler Mannheim (6) 2:4
Finale 2006/07:
Adler Mannheim (1) – Sinupret Ice Tigers (3) 3:0
Viertelfinale 2008/09:
Adler Mannheim (4) – Sinupret Ice Tigers (5) 4:1

Termine für das Play-Off-Viertelfinale:
Mittwoch, 11.03.2015, 19:30 Uhr, SAP Arena
Freitag, 13.03.2015, 19:30 Uhr, Arena Nürnberger Versicherung
Sonntag, 15.03.2015, 14:30 Uhr, SAP Arena
Dienstag, 17.03.2015, 19:30 Uhr, Arena Nürnberger Versicherung
Freitag, 20.03.2015, 19:30 Uhr, SAP Arena *
Sonntag, 22.03.2015, 14:30 Uhr, Arena Nürnberger Versicherung *
Dienstag, 24.03.2015, 19:30 Uhr, SAP Arena *

*falls nötig

Und wer die Serie in diesem Internet verfolgen will, klickt sich zu den Livestreams zu den Spielen – viel Spaß!

Ergebnisse (Stand der Serie 4:1)
Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers 2:1
Nürnberg Ice Tigers – Adler Mannheim 3:2
Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers 6:1
Nürnberg Ice Tigers – Adler Mannheim 0:3
Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers 4:3 n.V.

DEL-Playoffs 2015

Viertelfinale: ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters

Vorschau
Diese Paarung ist – wie so vieles in dieser Saison – eine kleine Überraschung. Der Titelverteidiger hatte einen ernomen Aderlass von Spielern inklusive Trainer zu verkraften. Da hat man andere Mannschaften schon einen Komplett-Absturz hinlegen sehen. Doch die clever verstärkten Panther spielten stets oben mit und lassen die Träume eines weiteren Titels weiter bestehen.

Die Roosters stehen erneut im Viertelfinale, das darf man ruhig einmal erwähnen. Und das ohne die langjährige Ikone und den Torjäger Michael Wolf, der in München sein Glück suchte! Vielleicht wäre aufgrund des engen Tabellenmittelfelds sogar mehr als der sechste Platz dringewesen, jedoch sollte man dabei nicht vergessen, dass diese Platzierung des öfteren Titelträger hervorbrachte…

Statistik

Drei Auswärtssiege in vier Spielen, das wird bei konsequenter Fortsetzung hartes Brot für die jeweiligen Heimfans! Bemerkenswert, dass die Ergebnisse zum Ende der Saison so knapp wurden, dass das Penaltyschiessen entscheiden musste. Riecht das nach neuen Marathon-Rekorden?

Sonst ergibt die Statistik, dass Ingolstadt ähnlich oft auf den Kasten schiesst wie Iserlohn, jedoch dabei mehr Tore erzielt. Auch die Effizienz beim Powerplay ist mit 33% richtig gut. Nicht überraschend für einen Tabellendritten. Somit sollte der ERC zwar als Favorit, aber nicht leichtsinnig in die Serie gehen.

Ergebnisse der Vorrunde:
12.10.2014, ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters 5:2
28.11.2014, Iserlohn Roosters – ERC Ingolstadt 3:5
06.01.2015, ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters 3:4 n.P.
27.02.2015, Iserlohn Roosters – ERC Ingolstadt 3:4 n.P.

Geschichte

Diese beiden Mannschaften spielen zum ersten Mal im Playoffmodus gegeneinander.

Termine für das Play-Off-Viertelfinale:
Mittwoch, 11.03.2015, 19:30 Uhr, Saturn-Arena Ingolstadt
Freitag, 13.03.2015, 19:30 Uhr, Eissporthalle am Seilersee
Sonntag, 15.03.2015, 14:30 Uhr, Saturn-Arena Ingolstadt
Dienstag, 17.03.2015, 19:30 Uhr, Eissporthalle am Seilersee
Freitag, 20.03.2015, 19:30 Uhr, Saturn-Arena Ingolstadt *
Sonntag, 22.03.2015, 14:30 Uhr, Eissporthalle am Seilersee *
Dienstag, 24.03.2015, 19:30 Uhr, Saturn-Arena Ingolstadt *

*falls nötig

Und wer die Serie in diesem Internet verfolgen will, klickt sich zu den Livestreams zu den Spielen – viel Spaß!

Ergebnisse (Stand der Serie 3:3)
ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters 4:3
Iserlohn Roosters – ERC Ingolstadt 6:3
ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters 3:1
Iserlohn Roosters – ERC Ingolstadt 5:0
ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters 4:3 n.V.
Iserlohn Roosters – ERC Ingolstadt 6:2

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de Hockey Blogs - BlogCatalog Blog Directory Add to Technorati Favorites blogtotal.de Twingly BlogRank blogoscoop BlogBirthday.de Blog Button Blogs
61 Anfragen in 0.591  Sekunden.